Hurra, ich kann es ja doch! Über die wunderbare Idee einen Adventskranz-Bastelkurs zu besuchen und mein neu erwachtes Selbstbewusstsein

Advent, Advent ein Lichtlein brennt. Jedes Jahr seitdem ich Kinder habe, stürzt mich diese Zeit in eine tiefe Gewissenskrise: Denn ich bin, was man heute eigentlich nicht mehr sein darf: ein sogenannter Anti-Bastler.

Nehme ich Kleber in die Hand, klebt meine Hand, aber nicht die Weihnachtssterne. Bastelanleitungen erinnern mich an Ikea Billy Regale, die regelmässig nach Aufbau wieder in sich zusammengebrochen sind. Nähe ich einen Knopf an, fällt er eine Woche später wieder ab und soll ich den Kindern einen Hund oder eine Katze malen, kichern diese schon bevor ich das Bild beendet habe. Sie nennen es Mamas “ Hund, Katze, Pferd“ Bilder, weil es im Grunde egal ist, was ich male, es sieht alles gleich aus. Gleich schlecht.

In Zeiten von Strickclubs, Häkelkursen und DaWanda freue ich mich über alles, was ich kaufen kann und nicht selber machen muss. Noch nicht mal eine anständige Laterne habe ich mit den Kindern hingekriegt. Gut, dass es Kindergärtnerinnen, Tanten und Grosseltern gibt.

Warum ich nun ausgerechnet diesen Kurs dieses Jahr zugesagt habe, weiss ich nicht, aber wenn meine Freundin C. sich das traut, dachte ich wohl, dann könnte, müsste, sollte ich auch.

Samstag Nachmittags trafen wir uns also bei einer wunderbaren Frau, die solche Kurse organisiert.

http://www.kleinerkunstraum.de

Mitten im schönen Stadtteil Hamburg Winterhude hat sie drei Räume für Kindergeburtstage, Erwachsenen Malerei und vielerlei mehr. Und es gibt nichts, was sie einem nicht zutraut. Ich muss zugeben, ich war ziemlich aufgeregt und überzeugt davon, dass mein Adventskranz mit Sicherheit der Hässlichste jemals gebastelte Adventskranz der Welt sein würde, aber es kam anders.

Die rohen Kränze. Und das soll was werden?

Die rohen Kränze. Und das soll was werden?

 

Gemeinsam mit den Kindern zeigte Claudine jedem von uns, wie so ein Kranz Schicht um Schicht entsteht. Erst das Moos, dann die Tannenzweige und schliesslich alles, was uns gefiel. Und dazwischen Rollen um Rollen Draht.

Valentina und Victoria beim Adventskranz basteln

Valentina und Victoria beim Adventskranz basteln

 

Victoria kann es nicht fassen: es WIRD!

Victoria kann es nicht fassen: es WIRD!

 

Drei Stunden vergingen an diesem Samstag wie im Flug und am Ende waren wir 4 Mütter und alle Kinder glücklich und vor allem wahnsinnig stolz. Jeder Kranz war in sich ein Kunstwerk. Victoria (auch eine Nicht Bastlerin) und ich waren besonders stolz, da wir nun gelernt haben: „Das geht nicht“ gibts nicht!

Wenns nach mir geht bin ich auch im nächsten Jahr wieder mit dabei und mal ehrlich? Wer bitte kann für so wenig Geld (Infos nur per Mail) 1 grossen und 2 kleine Kränze bekommen? Unser Haus leuchtet und mein bisher nicht vorhandenes Bastlerherz leuchtet mit. Demnächst mache ich mich eventuell sogar an Weihnachtssterne oder ich stricke? Mal sehen….

mein Prachtexemplar kurz vor der Fertigstellung

mein Prachtexemplar kurz vor der Fertigstellung

 

 

 

 

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.