Nur noch ein paar Stunden bis 2016, was soll ich mir nur vornehmen?

 

feuerwerk-2015-getty_images_ng_image_fullAlso zunächst mal soll folgendes gesagt werden: Ich mag Silvester nicht. Ich will mich nicht freuen, dass ein neues Jahr anbricht. Ich mag Böller und Raketen nicht und Menschenansammlungen schon gar nicht. Trotzdem werde ich – schon den Kindern zuliebe – wieder einmal das Beste daraus machen (und mich trotzdem insgeheim darauf freuen, wenn es endlich 1.Januar ist und ich wieder meine Ruhe habe)

Mein Mann macht gerade einen langen Spaziergang, um das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen und ich?

Ich sitze hier und arbeite an meinen Vorsätzen: Revue passieren bringt nichts mehr, jetzt wird nach Vorne geguckt:

2016:

– gehe ich IMMER zum Tennis und zum Pilates und schütze keine Müdigkeit oder Krankheiten vor

– werde ich weniger perfektionistisch sein und lernen 5 gerade sein zu lassen

– werde ich meine Kinder mehr loben und weniger an ihnen herummeckern

– werde ich weniger Kinder CDs anmachen und mehr vorlesen

– motiviere ich meine Kinder zu mehr Sport und weniger faulenzen. (Schwimmkurs habe ich soeben gebucht)

– lese ich mehr und spiele weniger Candy Crush auf dem Handy (aber was machen andere Mütter wenn sie 45 Minuten auf einer Turnbank sitzen?Nur Zugucken???)

– schreibe ich weniger Listen und achte mehr auf Entschleunigung

– Koche ich gesund

– streiche Desserts unter der Woche vom Essensplan

– motiviere meine Kinder mehr an die Luft zu gehen

– halte mein Temperament im Zaum…

– lerne irgendetwas Neues…(was weiss ich noch nicht)

So, das muss reichen. Mal sehen, wie es in ca. 6 Monaten so aussieht mit dieser Liste. Jetzt ist mein Mann heimgekommen…Genug vorgenommen, wir müssen noch ein bisschen Revue passieren lassen :-))

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.