Sprachlos mit Kindern, geht das überhaupt?

anschlaege-in-parisEs ist ein wenig ruhig geworden hier auf diesem Blog..So ist das manchmal..man kommt aus den Ferien zurück, schwelgt noch in Erinnerungen, die Kinder sind lieb, das Leben geht weiter, nichts worüber man zwingend schreiben muss oder möchte. Gerade haben wir die Paris Fotos noch einmal angeguckt – unsere so überaus schöne, friedliche Reise und dann kommt der Freitag Abend. Ich habe in den vergangenen Tagen viele Mami Blogs zu diesem Thema gelesen und es gibt selbstverständlich viel zu sagen, wie man es den Kindern erklärt, wann man was macht und so weiter. Einiges davon habe ich bereits gesagt, damals bei Charlie Hebdo.

Doch jetzt fehlen mir die Worte.

Frankreich ist unsere 2. Heimat. Das Gros unserer Freunde lebt dort und so werde ich nun keinen Blog darüber schreiben, wie WIR uns fühlen und es den Kindern erklären, weil ich derzeit in Gedanken nur bei den Kindern unserer Freunde bin und mich frage, wie ist es momentan ein Kind in Paris zu sein, wie geht es IHNEN?

An unserem Lycée wird heute eine Minute geschwiegen und auch ich werde in Hamburg zur Botschaft gehen.

Und danach werde ich den Rat unserer georgischen Klavierlehrerin annehmen und versuchen den Kindern so viel Freude wie möglich zu vermitteln an all den Dingen, die da SIND! Pfützen, Regentropfen, Spass, Puzzlen, Badewannenspiele und das Sandmännchen.

Bis zum nächsten lustigen Blog gibt es hier dennoch eine kleine Pause. Mir fehlen einfach die Worte.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.