Au revoir la maternelle – Nummer 2 verlässt den Kindergarten

FullSizeRenderMorgen ist es soweit – morgen haben wir unser letztes Kindergarten Frühstück und sagen Merci zur Maitresse, Merci zur Assistente und insgeheim wischen wir uns die Tränen aus den Augenwinkeln, weil es für Mütter so ist, als ob ein 2. Mal die Nabelschnur durchschnitten wird. Unsere Kinder kommen in die Schule und ja… – wer mich kennt weiss, ich habe es mit Valentina letztes Jahr schon erlebt- aber das ändert nichts daran nicht mit Victoria genauso emotional zu werden. Drei Jahre lang hat sie die Maternelle besucht und bis zur Grande Section (Vorschule) hat sie es sich und den anderen nicht immer einfach gemacht. Französisch? Wer spricht das schon! Alles war zu laut, zu doof, trop de travail (nicht meine sondern Victorias Zitate). Aber irgendwie hat es Victorias Vorschulteam geschafft das Ruder rumzureissen und aus meiner Anti-Kindergarten Tochter wurde eine begeisterte Vorschülerin. Und nun heisst es wieder Abschied nehmen und in die Schule kommen. Das Gute, im Gegensatz zum deutschen System: sie bleibt wo sie ist und mit ein bisschen Glück bleibt sie sogar bei ihrer Klasse und ihrer Lehrerin. Aber noch ist nichts entschieden. Trotzdem geht morgen für mich ein grosser Abschnitt zu Ende. Der meiner KLEINEN Kinder. Einer Phase, wo man auch mal an der Tür loswerden musste, heute hat sie schlecht geschlafen, heute hat sie Schnupfen, heute gehts ihr nicht gut. Nun wird also auch Victoria gross. Für sie ein Grund zur Freude, für mich ein Grund nachzudenken wie schnell alles geht und das man manchmal innehalten muss, um das Glück des Moments festzuhalten. Morgen werde ich das auf jeden Fall tun!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.