Lieblingsbücher – Teil 1

IMG_1193

 

Ein tolles Buch und noch heute unser Dauerbrenner, obwohl die Kinder dafür eigentlich schon viel zu gross sind. Zum einen spielt das Buch mit den Ängsten der Kinder vor Dunkelheit, Füchsen und anderen finsteren Gestalten. Zum anderen ist der komplette Text in Reimen verfasst und so konnte selbst ich mir nach kürzester Zeit die wichtigsten Stellen merken und trug diese zur Freude meiner Kinder regelmässig an den unmöglichsten Stellen vor.

„Er frisst uns!“ kreischt Ente. „Nicht mich, bitte, nein! Lamm und Kaninchen machen sich klein. „Ich muss mal“!ruft Maus und verknotet ihr Bein. Doch Ente sagt „er scheint winzig zu sein“. Und der Fuchs erzählt weinend“ich bin so allein“, meine Mama verschwand in der Nacht.

Am Ende taucht Mama Fuchs wieder auf, alle Tiere haben ihre Angst vor dem bösen Fuchs verloren und kuscheln sich bei ihm ein, um gut zu schlafen.  Und so haben es danach auch meine Kinder IMMER getan.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.