Meine Figur…was ist das?

Neun Monate kommt er, neun Monate geht er- der Bauch! Wie oft habe ich diesen Satz schon gehört von meiner Hebamme, beruhigen konnte sie mich damit leider nicht eine Sekunde.

Meine zweite Tochter, Victoria ist fast 9 Monate alt und auf meiner Waage bewegt sich – NICHTS .
Nach Valentinas Geburt purzelten die Pfunde nur so. Ich stillte und stillte und schon nach 4 Monaten sah ich schlanker aus als vorher. Nie werde ich den Abend vergessen, an dem ich auf einer Veranstaltung war und mich alle darauf ansprachen, was für eine tolle Figur ich doch hätte. Damals war ich die Einzige, die wusste, dass in dieser „tollen Figur“ schon wieder Baby Nummer 2 heranwuchs.

Doch was bitte ist jetzt passiert? Morgen für Morgen verkündet meine Waage, vier bis fünf Kilos zu viel. Mein Bauch wellt sich schlaff und ich sehe aus wie Biene Maja (kurze Erklärung: dünne Arme, dünne Beine, dicker Bauch).

Zugegeben, den ganzen Winter über habe ich NICHTS ausgelassen: Schokolade, Schweinebraten, Kekse, Wein. Aber wie sonst soll man die ständige Müdigkeit auch bekämpfen? Auch die langen Spaziergänge, die ich nach Valentinas Geburt gemacht habe, sind ausgefallen. Mit zwei Kindern und Doppelbuggy übers Eis? Konnte man diesen Winter vergessen. Aber nun ist Frühling und meine Bikini-Figur reicht allemal für einen dieser Body-Shape-Fett-Weg-Badeanzüge,. Die Zeit drängt und ich bin ratlos, wie ich es bis zu unserem nächsten Urlaub anstellen soll wieder eine „normale“ Figur zu bekommen.

Richtigen Sport habe ich nie getrieben. Eine Diät ist undenkbar in meinem Leben, das sich zu mehr als 80 Prozent nur ums Essen dreht… Also vielleicht einfach so bleiben und die Waage dafür wegwerfen?

Leider sieht das meine ältere Tochter offenbar kritischer als ich. Eines Abends lag ich gemütlich im Nachthemd auf dem Sofa als sie mich ansah und fragte: Oh Mama, sehr dicker Bauch, da Baby drin???
Mein liebreizender Gatte wollte mich daraufhin auf seine Art trösten und sagte. „Schaaatz, das ist doch nicht so schlimm. Sollten wir mal in Seenot sein, kannst du mit deinem Schwimmring wenigstens nicht untergehen….!“ Ich hab ihm diese unfassbare Frechheit verziehen, überlege allerdings ernsthaft ihn einmal auf SEINE Extra-Pfunde hinzuweisen, die er sich erstaunlicherweise ganz ohne Schwangerschaften angefressen hat.

Beruhigender fand ich an dieser Stelle übrigens den Kommentar von Barbara Schöneberger, die in einem BILD- Interview sagte, „Heidi Klum ist unser aller schlechtes Gewissen. Aber vielleicht verarscht die uns auch total…!Keine Ahnung, wie man das alles hinbekommt. Megafigur, spontan gebären, monatelang stillen UND arbeiten.“

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.